46. OÖ Junioren Rundfahrt als Sprungbrett für Talente

46. OÖ Junioren Rundfahrt als Sprungbrett für Talente

Gerade hat Patrick Konrad sein Talent bei der Tour de France mit einem Etappensieg unter Beweis gestellt. Auch er nutzte das Talente-Sprungbrett und startete bei der Jugend-Tour in Oberösterreich. Diese findet vom 23. bis 25. Juli in Oö. statt. 

Eines der größten Nachwuchsrennen Europas findet heuer vom 23. bis 25. Juli in Oberösterreich statt. Nach dem großen Erfolg der Oberösterreich Rundfahrt im Juni 2021 ist diese Rundfahrt das nächste große Radsport-Highlight in Österreich. Bei der 46. Int. „Keine Sorgen“ Junioren Rundfahrt kämpfen 140 Profi-Nachwuchsfahrer aus über 10 Nationen um den Toursieg. Insgesamt 307,4 Kilometer und über 3.700 Höhenmeter sind dabei auf 3 Etappen zu bewältigen. Die Rundfahrt der unter 19-jährigen Radstars von Morgen startet am Freitag, 23. Juli mit dem 96,5 Kilometer langen Teilstück von Haid/Ansfelden nach Marchtrenk. Am Samstag, 24. Juli führt die Tour in den Bezirk Rohrbach, hier sind mit Start und Ziel in Rohrbach 101,4 Kilometer zu meistern. Die Rundfahrt wird auf der Schlussetappe am Sonntag, 25. Juli mit dem Teilstück von Bad Wimsbach nach Straß im Attergau über 109,5 Kilometer entschieden. 

Die Rundfahrt ist ein Sprungbrett für Talente: Giro-Etappensieger Lukas Pöstlberger, Staatsmeister Gregor Mühlberger oder Patrick Konrad, alle vom World Tour Team Bora-Hansgrohe haben hier erstmals aufgezeigt“, so Tourdirektorin Helga Mitmasser.

 

Heimische Fahrer mit Siegchancen bei der Tour

Aus österreichischer Sicht ist vor allem mit jenen 3 Fahrern zu rechnen die seit heuer bei Auto Eder Bayern, der Nachwuchsmannschaft von BORA Hans Grohe unter Vertrag sind. Zum einen der Oberösterreicher Benjamin Eckerstorfer (Österreichischer Meister U17 Straße 2020), Marco Schrettl, Mountainbiker aus Tirol (Österreichischer Meister Junioren Berg und Einzelzeitfahren sowie Meister MTB XC) und der Sieger der letzten Austragung der U17 Jugendtour 2019 Alexander Hajek. Mit ihm konnte 13 Jahre nach Jan Sokol im Jahr 2006 wieder ein Österreicher den Sieg erringen. Chancen bestehen auch für die Oberösterreicher Moritz Hörandtner (heuer schon Sieger in Tschechien beim Int. Rennen Mlada Vosice). Adrian Stieger, der heuer schon international in Italien und Tschechien geglänzt hat. Auch Jakob Purtscheller, die Zeitfahrrakete der Welser Felbermayr Mannschaft muss man auf der Rechnung haben.

 

Internationale Topstars des Radsports verdienten sich bei Rundfahrt in Oberösterreich erste Lorbeeren

Der Schweizer Fabian Cancellara, Tom Boonen oder der 12fache (!) Tour de France-Teilnehmer Bernhard Eisel sind nur einige weitere Radsport-Topstars, welche die Junioren Rundfahrt im Land ob der Enns gefahren sind und hier erste internationale Erfahrungen sammelten. Aber auch der Sieger der Österreich-Rundfahrt Riccardo Zoidl aus Eferding hat bei der hervorragend organisierten Veranstaltung der Kategorie UCI MJ 2.1 aufgezeigt. Daher ist die Junioren Rundfahrt in Oberösterreich ein Pflichttermin für die Nachwuchs-Radsportelite. Insgesamt 140 Fahrer aus 24 Teams werden heuer um den Toursieg fighten. "Die Rundfahrt ist eines der wichtigsten Nachwuchs-Radrennen in ganz Europa, heuer sind wieder viele Spitzen-Nachwuchsfahrer am Start", betont Radsportexperte Walter Ameshofer.

 

46. Int. „Keine Sorgen“ Junioren Rundfahrt ist Teil der Oberösterreich CLASSICS

Die Junioren Rundfahrt zählt auch zur neuen Dachmarke „Oberösterreich CLASSICS“ des OÖ. Landesradsportverbandes. Seit kurzem werden die bedeutendsten oberösterreichischen Straßenrennen unter einer eigenen neuen Dachmarke vereint. Das Saisoneröffnungsrennen in Leonding, das Innenstadtkriterium in Wels, die Int. Raiffeisen Oberösterreich Rundfahrt und die Internationale „Keine Sorgen“ Junioren Rundfahrt treten gemeinsam auf. „Ziel ist es, den oberösterreichischen Straßenrennen, von denen drei vom Verband selbst organisiert werden eine gemeinsame Plattform zu geben und diese auch gemeinsam zu vermarkten“, so Präsident Paul Resch. Von der Topqualität der Organisation und konnten sich tausende Radsportfans bereits im Juni 2021 bei der Int. Raiffeisen Oberösterreich Rundfahrt überzeugen.

 

307,4 Kilometer bei der Tour durch Oberösterreich

 

1.Etappe am 23. Juli 2021 von Haid nach Marchtrenk (96,5 Kilometer - 950 Höhenmeter):

Die 46. Internationale Junioren-Radrundfahrt wird am 23. Juli 2021 um 17 Uhr am Hauptplatz in Haid gestartet. Die Etappe führt über 96,5 Kilometer nach Marchtrenk, auf diesem Teilstück wartet der vom Kirschblütenrennen bekannte Mistelbacher Berg auf die Junioren, der insgesamt dreimal zu bewältigen ist. Der Zieleinlauf erfolgt beim Stadtamt Marchtrenk um 19.20 Uhr, wo auch die Siegerehrung stattfindet und allen Radsportfreunden ein tolles Rahmenprogramm geboten wird.

 

2. Etappe am 24. Juli 2021 mit Start und Ziel in Rohrbach (101,4 Kilometer - 1.200 Höhenmeter):

Tags darauf geht es auf der 2. Etappe über 101,4 Kilometer ins Mühlviertel. Der Start auf diesem hügeligen und schwierigen Teilstück mit der Bergwertung Haselbach erfolgt in der Bezirksstadt Rohrbach um 16 Uhr, wo dann gegen 18.10 Uhr mit der Zielankunft am Stadtplatz gerechnet wird. Bei diesem Teilstück haben die Fahrer insgesamt 1.200 Höhenmeter zu bewältigen.

 

3. Etappe am 25. Juli 2021 von Bad Wimsbach nach Straß im Attergau (109,5 Klometer - 1.600 Höhenmeter):

Die Schlussetappe startet am 25. Juli um 11.30 Uhr am Marktplatz in Bad Wimsbach. Nach einigen Bergwertungen im Verlauf der Strecke wartet mit Straß im Attergau ein neues Etappenziel auf die Top-Nachwuchsfahrer. Die Zielankunft bei der Volksschule in Straß wird um 14.00 Uhr erwartet. Die Siegerehrung der 46. Int. „Keine Sorgen“ Junioren Rundfahrt findet dann gleich im Anschluss an die Zieleinfahrt statt.

 

Quelle: Wier PR (Fotos honorarfrei, Fotonachweis Reinhard Eisenbauer)

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Umweltressort unterstützt ersten Dark Sky Park Österreichs in der Region Attersee-Traunsee

20. 09. 2021 | Panorama

Umweltressort unterstützt ersten Dark Sky Park Österreichs in der Region Attersee-Traunsee

OÖ baut Vorreiterstellung gegen Lichtverschmutzung aus. Im Bild eine Aufnahme des Nachthimmels im Dark Sky Park Attersee-Traunsee

Oberösterreichs Sportelite unterstützt Impfkampagne

20. 09. 2021 | Gesundheit

Oberösterreichs Sportelite unterstützt Impfkampagne

Oberösterreichs Spitzensportlerinnen und Spitzensportler stellen sich in den Dienst der Impfkampagne des Landes Oberösterreich und gehen mit gutem Beispiel...

Gedenktafel für Josef Freiherr von Weiß in Bad Zell enthüllt

20. 09. 2021 | Politik

Gedenktafel für Josef Freiherr von Weiß in Bad Zell enthüllt

Pfarrer Mag. Hans Resch, Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer, Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer und der Bürgermeister von Bad Zell, Mag. Hubert Tischle...

Wolfgang Neuhuber über Soziales, Impulse für Gesundheit und Finanzen

20. 09. 2021 | Panorama

Wolfgang Neuhuber über Soziales, Impulse für Gesundheit und Finanzen

Eine Information der ÖVP Schwanenstadt. Wolfgang Neuhuberist seit 2005 in den Gemeinderat von Schwanenstadt nachgerückt. Er war aber bereits seit 1995 als ...

© AFKDO Attersee

20. 09. 2021 | Top-Beiträge

Abschnitts-Atemschutzübung in Kogl am 18.09.2021

Am Samstag den 18.09.2021 fand die 2. Abschnitts-Atemschutzübung für dieses Jahr statt.Im ehemaligen Sanatorium Rupp in Kogl, fand sich ein anspruchsvolles...